Chronik des TMV-St. Magdalena

1873 Erste Erwähnung einer Musikkapelle in St.Magdalena
1881 Erste schriftliche Aufzeichnung einer Musikkapelle
Ob in den darauffolgenden vierzig Jahren in St. Magdalena musiziert wurde bzw. ob es eine Musikkapelle gegeben hat ist nicht feststellbar. Lückenlose Aufzeichnungen über eine Musikkapelle finden wir erst wieder ab dem Jahre 1920.
1920 Gründung der Musikkapelle St.Magdalena durch Karl Gaulhofer.
1922 Wurde die Musikkappelle St.Magdalena als eine Art Vereinskappelle in die Feuerwehr Buch Geiseldorf eingegliedert.
1927 Übernahm Alois Gerngroß mit 26 Jahren die Geschicke des Musikvereins.
1938 Während der Kriegswirren waren viele oder sogar die meisten Männer des Musikvereins an der Front, sodass die Kapelle in dieser Zeit nicht einsatzfähig war.
1946 Unter Kapellmeister Alois Gerngroß wurde der Musikverein nach dem Krieg wieder ins Leben gerufen. Da die meisten Instrumente im Laufe der Kriegswirren beschlagnahmt wurden musste man neue besorgen.
1949 Anton Pieber wurde der erste Obmann des Musikvereins.
1952 Anschaffung der ersten Uniform.
1954 Fand das erste große Musikerfest statt.
1959 Siegfried Grabner folgte Anton Pieber als Obmann.
1970 Siegfried Grabner übernahm neben der organisatorischen auch die musikalische Leitung des Musikvereins.
1972 Wurde der Musikverein mit neuen Instrumenten versorgt
1973 Am 20. März wurde der Musikverein St. Magdalena offiziell als Verein dem Steirischen Blaskappellenverband gemeldet und in das Vereinsregister eingetragen. Die erste große Aufgabe des neuen offiziellen Musikvereins war die Veranstaltung des Musikertreffens des Bezirkes Hartberg am 31. Mai.
1974 1. Muttertags-Wunschkonzert im Gasthof Gerngroß
1975 Wurde für den Musikverein eine neue Tracht angefertigt.
1976 Bgm. Franz Schröck wurde Obmann.
Eine Konzertreise führte den Musikverein nach Jugoslawien.
1977 Erster Besuch bei der Partnerkappelle Schmalegg in Deutschland.
1978 Erster Gegenbesuch des Musikvereins Schmalegg.
Die Anzahl der Musiker stieg in den letzten Jahren von 22 auf 32 an.
Im Herbst 1978 nahm der Musikverein bei einem Wertungsspiel in Friedberg teil, im Zuge dessen in der Stufe B ein erster Rang erreicht wurde.
1979 Bei der Jahreshauptversammlung wurde Kpm. Siegfried Grabner und Obm. Franz Schröck in ihren Ämtern bestätigt.
1981 Aufgrund der Anschaffung einer neuen Tracht wurde aus dem Musikverein der Trachtenmusikverein St. Magdalena.
1982 Zum 2. Mal besucht der TMV St. Magdalena die Partnerkapelle in Schmalegg.
1983 Vom 13. bis 15. Mai unternahm der TMV eine Konzertreise nach Riccione (Italien).
1985 Besuchte der TMV zum 3. Mal die Partnerkapelle in Schmalegg, wobei die Einweihung des Magdalena Ringes musikalisch umrahmt wurde.
1986 Im Frühjahr wurde der erste Tonträger in Form einer Musikkassette aufgenommen. Zwei weitere Höhepunkte im selben Jahr waren die Anschaffung von Lederhosen und der Besuch der Partnerkapelle aus Schmalegg.
1987 Musikerausflug nach Rom.
1988 Am 16. April nahm der Trachtenmusikverein bei einem Wertungsspiel in Waltersdorf teil wo in der Stufe B ein Sehr Guter Erfolg erreicht wurde.
Am 12.Juni wurde ein Bezirksmusikertreffen vom Trachtenmusikverein veranstaltet. In diesem Jahr stand auch ein Musikerausflug auf den Großglockner am Programm.
1990 Am 11. November, im Zuge der Jahreshauptversammlung, folgte Siegfried Grabner jun. seinem Vater als Kapellmeister und Franz Schmid löste Franz Schröck als Obmann ab.
1991 4. Besuch bei der Partnerkapelle in Schmalegg.
1993 Am 4. Juli stellte sich der Trachtenmusikverein bei einer Marschmusikwertung in Kemeten einer Jury und erreichte in der Stufe B einen „Sehr guten Erfolg“.
1994 Am 7. Mai wurde das 20jährige Jubiläums-Muttertags-Wunschkonzert veranstaltet. Im Herbst wurde das seit zwei Jahren im Bau befindliche Probelokal seiner Bestimmung übergeben.
1995 wurde eine neue Tracht angeschafft und der Musikerausflug nach Bled (Slovenien) unternommen.
Hatte der Musikverein die Ehre einen Auslandsbesuch des Österr. Bundespräsidenten Dr. Thomas KLESTIL bei seinem Amtskollegen in Italien zu begleiten und musikalisch zu umrahmen.
1996 5. Besuch bei unserer Partnerkapelle in Schmalegg
2000 Musikerausflug nach Porec (Kroatien) sowie 6. Besuch bei unserer Partnerkapelle in Schmalegg.
2001 Eine große Herausforderung stellte das 95. Bezirksmusikertreffen des Musikbezirkes Hartberg das in St.Magdalena veranstaltet wurde dar.
Es konnten am Freitag 28 Kapellen begrüßt werden, die nach dem Gästekonzert von der Blaskapelle „Gloria“ bestens unterhalten wurden.
Am Samstag folgten 22 Kapellen unserer Einladung.
2002 Am 04.05. nahm der TMV St.Magdalena bei einer Konzertwertung in Vorau teil und erreichte in der Stufe B einen „Sehr guten Erfolg“.
Konzertreise nach Krk- Abbazia.
Am 09.11. im Zuge der Jahreshauptversammlung, folgte Josef Bauer, Franz Schmid als Obmann.
2003 Bei der Marschmusikwertung in Kindberg am 28.06. konnte der TMV in der Stufe B einen „Sehr guten Erfolg“ verbuchen.
2004 Am 12.9. nahm der TMV ST.Magdalena bei einer Marschmusikwertung in Eggersdorf bei Graz teil und erreichte in der Stufe B einen „Sehr guten Erfolg“.
2005 Dem TMV wurde am 03.05. von Landeshauptmann Waltraud Klasnic der Steirische Panter verliehen. Am 3.9 stellte sich der TMV abermals einer Marschmusikwertung in Pingau und erreichte in der Stufe C einen „Sehr guten Erfolg“.
2006

Am 29.4 nahm der TMV bei einer Konzertwertung in Grafendorf teil und erreichte in der Stufe C einen „Sehr guten Erfolg“.

7. Besuch bei unserer Partnerkapelle in Schmalegg.

2009 Im Zuge der Jahreshauptversammlung am 29.11. folgte Ewald Fasching Siegfried Grabner als Kapellmeister.
2010 Am 24.4 nahm der TMV bei einer Konzertwertung in Grafendorf teil und erreichte in der Stufe C einen „Ausgezeichneten Erfolg“.
2011 Christian Friedrich übernahm am 13.11. von Josef Bauer das Amt des Obmannes.
2012

Am 28.4 nahm der TMV bei einer Konzertwertung in Grafendorf teil und erreichte in der Stufe B 90,72 von möglichen 100 Punkten.

8. Besuch bei unserer Partnerkapelle in Schmalegg

Der TMV besteht aus 46 aktiven Musiker/innen.

2013

Am 6. Juli nahm der TMV bei der Marschmusikwertung in St. Jakob i.W. teil und erreichte in der Stufe C 91,22 Punkte. Mit diesem Ergebnis konnte ein weiterer steirischer Panther  sowie erstmalig der Robert-Stolz Preis erspielt werden.

Vom 9-11. August veranstaltete der TMV das St.Magdalena Volksfest mit Bezirksmusikertreffen, 33 Musikkapellen folgten der Einladung.

2014

Am 05.05. wurde einer Abordnung des TMV von Landeshauptmann Franz Voves der steirische Panther sowie erstmalig der Robert Stolz Preis verliehen

Im Zuge der Jahreshauptversammlung am 16.11.2014 folgte Georg Jeitler, Ewald Fasching als Kapellmeister

2015

Anschaffung der neuen Tracht

Am 07.11. nahm der TMV beim Wertungsspiel Polka-Walzer-Marsch in Kaindorf teil und erreichte in der Stufe B 91,16 Punkte

2016

Musikerausflug nach Graz

Konzertwertung in Grafendorf mit 92,33 Punkte -> Tageshöchstwertung

Teilnahme beim Aufsteirern in Graz

2017

Frühjahrskonzert zum Thema Filmmusik mit Besucherrekord

Marschmusikwertung in Kaindorf in Stufe C -> 89,53 Punkte.

Logo-STBV-neu

Volkskultur-Logo

Sunday the 19th.
Copyright 2012

©